Das Projekt

Zusammen mit unseren Partnern schaffen wir ein
nachhaltiges, attraktives Trailangebot für die Mountainbiker*innen der Region Osnabrück und im Teutoburger Wald. 

Häufige Fragen

Wie werden die Trails aussehen?

Die Trails werden schmal und naturbelassen sein. Wir dürfen kein Material einbringen, Brechsandpisten sind also verboten und auch nicht gewollt. Der Charakter eines Weges muss erhalten bleiben. Der Verlauf orientiert sich an den natürlichen Gegebenheiten. Größer Bauwerke wird es nicht geben, da das dem Charakter eines natürlichen Weges widerspricht. 
Warum ist das wichtig: Die Befreiung vom Landschaftsschutzgebiet (LSG) basiert darauf, dass öffentliche Wege geschaffen werden. Diese öffentlichen Wege sind für alle zugänglich. Werden die "Bauwerke" zu groß, unnatürlich o.ä. ist es ggf. kein Weg mehr, sondern wird zu einer Sportstätte. Damit wären dann weiterreichende Pflichten und Änderungen notwendig.

Wer darf die Trails nutzen?


Jeder darf die Trails nutzen. Einzige Einschränkung sind die Nutzungsbedingung an die man sich halten muss. Man muss nicht im Verein sein. Die Trails stehen der Öffentlichkeit frei zu Verfügung. Das ist auch mit einer der Punkte in der Befreiung vom LSG. Es werden öffentlich Wege angelegt, die für alle nutzbar sind und somit die Konflikte durch illegale Trails hoffentlich maximal reduzieren. Eine Beschränkung auf Vereinsmitglieder ist nicht umsetzbar und nicht gewollt.
Eine Vereinsmitgliedschaft ist also nicht nötig. Möchtest du das Projekt aber unterstützen, findest die Trails gut und willst, dass das Projekt über die Pilotphase hinaus besteht, ist ein Vereinsmitgliedschaft sinnvoll.

Wann sind die Trial fertig?


Aktuell werden gerade die Linien ausgearbeitet und Markiert. Ende Mai starten dann die ersten offiziellen Bautage. Je mehr Leute sich dann finden zum Aufräumen, desto schneller sind die ersten Trail befahrbar. Vielleicht sind schon im Juni/Juli die ersten Trail fertig. Also melde dich gerne in der Whatsapp-Community an oder folge uns auf Instagram um auf dem Laufenden zu bleiben.
Parallel bauen wir das Tourenangebot, Racingteam und die Kooperationen mit den Sponsoren aus. Wir designen die Beschilderung, planen das Rettungskonzept und bauen den Verein fleißig aus. Also alles gerade mega viel Arbeit. Also bitte nicht böse sein, wenn wenn wir nicht immer sofort auf jede Anfrage reagieren. 

Was ist geplant

Aktuell sind 5 Trails mit insgesamt über 6 km Länge für unterschiedliche Ansprüche geplant. Alle Trails befinden sich auf dem Gebiet der niedersächsischen Landesforsten. Ziel ist es, die Belastung der Flächen des Landesforstes auf die neuen, offiziellen Trails zu beschränken und die Entstehung neuer illegaler Strecken zu verhindern.

Du möchtest an der Gestaltung der Trails mitwirken? Dann komm ins Team der Trailbauer. Ab Mai 2024 wird es losgehen.

Der Gestattungsvertrag

Die Grundlage für unsere Zusammenarbeit mit den Landesforsten bildet der sog. Gestattungsvertrag. In diesem sind die Punkte Gestattungsentgelt, Haftungsübernahme, Verkehrssicherungspflicht und andere Aufgaben der Vertragspartner geregelt. Auch die Art und Weise wie die Trails gebaut werden dürfen ist dort geregelt. Außerdem ist die Befreiung vom Landschaftsschutzgebiet am Dörenberg ein wichtiger Bestandteil der Vereinbarung. Dadurch wird sichergestellt, dass alle Eingriffe durch die Trails auch den Vorgaben der unteren Naturschutzbehörde entsprechen. 

Finanzierung

Für die Flächen auf denen die Trails entstehen fordert der Landesforst ein Gestattungsentgelt. Dieses Gestattungsentgelt müssen wir als MTBler aufbringen. Wir suchen daher nach Sponsoren und Partnern die uns helfen diese Summe aufzubringen. Auch mit einer Vereinsmitgliedschaft kannst du dabei helfen das Projekt erfolgreich zu machen.

Haftung

Bei der Haftung geht es darum, dass jemand die Verantwortung für das übernehmen muss, was auf den Trails passiert. Ein Schlagwort dazu ist die Verkehrsicherungspflicht. Aber auch die sichere Kennzeichnung von Gefahrenstellen oder regelmäßige Kontrolle von "Bauwerken" gehört dazu. Die Teutofreun.de kümmern sich um die Sicherheit und die Versicherung der Trails.